Schüler erhalten praxisnahe Einblicke ins Berufsleben

13 Schüler der neunten Klasse der Geschwister-Scholl-Realschule haben einen „Ausflug in die berufliche Zukunft“ unter- und am Jugendbegleiterprogramm teilgenommen. Nun haben sie dafür eine IHK-Urkunde erhalten.

Angeleitet wurden die Schüler von folgenden Jugendbegleitern aus der Wirtschaft: Elisa Sautter, Simone Eberhard (Volksbank-Raiffeisenbank Riedlingen eG), Christian Gaupp, Naike Nassal (Feinguss Blank), Leonhard Mayer (Dressler Metallverarbeitung), Manfred Schlegel (Autohaus Max Schlegel), Jasmin Scherer (ZfP Südwürttemberg Schule für Gesundheits- und Krankenpflege), Andreas Rauch (St. Elisabeth-Stiftung; Heggbacher-Wohnverbund) und Gerdy Steinhardt (McDonalds Verwaltung).

Die Schüler haben freiwillig ein Schulhalbjahr lang einmal wöchentlich an dem Jugendbegleiterkurs mitgewirkt. In dem wöchentlichen Kurs ermöglichten die Jugendbegleiter aus der Wirtschaft den Schülern praxisnahe Einblicke. Mit ihrer beruflichen Erfahrung in den verschiedensten Bereichen, mit ihrem Wissen über die unterschiedlichsten Tätigkeiten und der Fähigkeit, alle Fragen zu ihrem Berufsfeld beantworten zu können, tragen die Jugendbegleiter maßgeblich dazu bei, die Schüler auf ihrem Weg zur richtigen Berufswahl zu unterstützen.

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung haben die Schüler nun die Urkunden für ihre aktive Teilnahme am Jugendbegleiterprogramm der IHK Ulm erhalten. Übergeben wurden die Urkunden von Sigrid Halbherr.

Seit Februar 2006 gibt es das Jugendbegleiterprogramm in Baden-Württemberg an vielen Schulen. Die IHK Ulm unterstützt diese Initiative mit Jugendbegleitern aus der Wirtschaft, weil sie darin die Chance sieht, Schul- und Arbeitswelt noch stärker miteinander zu vernetzen. Die Jugendbegleiter aus der Wirtschaft fördern und unterstützen die Berufsorientierung der Schüler. Denn nur wer frühzeitig weiß, welche Anforderungen die Wirtschaft an Schulabgänger stellt und welche Voraussetzungen eine Bewerbung oder ein Vorstellungsgespräch erfüllen soll, kann sich zielgerichtet vorbereiten.

 

Text: Artikel der Schwäbischen Zeitung Riedlingen vom 21.12.2018

Bild: Geschwister Scholl Realschule Riedlingen